In Deutschland ist jedes Grundstück ein sogenanntes Flurstück. Dabei handelt es sich um die amtliche Einteilung der Flur- bzw. Grundstücke. Sofern Sie ein Grundstück besitzen, finden Sie im Grundbuch auch diese sogenannten Flurnummern. Verantwortlich dafür ist das Katasteramt.

Natürlich gibt es Karten, auf welchen diese Flurstücke dokumentiert sind. Diese trägt diverse Bezeichnungen. Dazu gehören zum Beispiel: Liegenschaftskarte, Flurkarte oder Katasterkarte.

Sie müssen noch Ihre Grundsteuererklärung 2022 abgeben?
Machen Sie es sich einfach mit Vermieterwelt, ohne einen ELSTER-Zugang!

Mit dem Gutscheincode bauer10 gibt es 10% Rabatt.

Jetzt Grundsteuererklärung einfach erledigen

Die offizielle Bezeichnung lautet meist Liegenschaftskarte. Die offizielle Abkürzung lautete ALKIS. Hier hat die Bürokratie wieder zugeschlagen. Ausgeschrieben bedeutet ALKIS: Amtliches Liegenschaftskatasterinformationssystem. Willkommen in Deutschland kann man da nur sagen.

Wo gibt es die Flurkarte bzw. Liegenschaftskarte?

Auskünfte über die Flurstücke lassen sich bei der Stadt bzw. Stadtverwaltung anfragen. Oft ist das jedoch mit Gebühren verbunden den Katasterauszug anzufordern. Seit 2017 gibt es die Katastereinträge kostenlos und online jederzeit abrufbar. Zumindest betrifft das die Informationen, welche für die meisten relevant sind.

Weitere Informationen, sowie Ausdrucke, können weiterhin gegen Gebühren gekauft werden. Diese sind je nach Bundesland unterschiedlich hoch.

Das Liegenschaftskataster gibt jedoch nicht für komplett Deutschland. Die Flurkarten sind nach Bundesländern getrennt und werden von jedem Bundesland selbst zur Verfügung gestellt. Dabei hat auch noch jedes Bundesland seinen eigenen Dienst bzw. seine eigene Webseite für die Verwaltung und Einsicht der Flurstücke auf der Flurkarte. Je nach Dienst sind die Karten der Liegenschaftskataster komfortabler oder auch relativ unkomfortabel bedienbar.

Liegenschaftskataster nach Bundesland

Damit Sie nicht lange suchen müssen, haben wir die Flurkarten nach Bundesländern für Sie zusammengestellt. Auf den Seiten müssen Sie sich teilweise noch zum Liegenschaftskataster navigieren oder es in der Karte aktivieren. Falls möglich haben wir den direkten Link zu Katasterkarte verlinkt.

Wozu ist die Flurkarte wichtig?

Besonders für das Thema der Grundsteuerreform 2022 ist das Thema der Flurstücke enorm relevant. Im Anschreiben des Finanzamts stehen immer die Flurstücknummern, welche neu angegeben werden sollen.

Hierbei passieren gerne auch Fehler. So können auf dem Bogen der Grundsteuerreform Flurstücke angegeben sein, welche gar nicht mehr oder noch nie in Ihrem Besitz waren. Das ist natürlich nicht der Standard, kann jedoch im Zweifel passieren und später unnötig und sogar zu Unrecht Geld kosten. Ich selbst spreche hier aus Erfahrung, da mir ein solcher Fall bekannt ist. Ein Anruf beim Finanzamt kann das Problem jedoch meist aus der Welt schaffen.